Private Equity, Analytics

Factor Benchmarking für Private Capital Fonds

Einführung in das Factor Investing 1

Das Prinzip der Nährwertangabe bei Lebensmitteln dürfte vielen bekannt sein: Es erlaubt einen Einblick in die Zusammensetzung der Ernährung, welche Einfluss auf die körperliche Gesundheit hat. Eine Analogie hierzu lässt sich bei der Suche nach einem „gesunden“ Private Capital Portfolio ziehen. Der Blick auf die zugrundliegenden Faktoren des Portfolios erlaubt die Identifizierung der Werttreiber (-komponenten, -faktoren).

Unser Factor Benchmarking Modul ermöglicht einen derartigen Einblick, indem es eine Brücke zu kapitalmarktorientierten Faktoren baut, um mit diesen die Zusammensetzung der Werttreiber Ihres Private Capital Portfolios zu ergründen. Dies eröffnet eine differenzierte Betrachtung, welche über gängige eindimensionale Index Vergleiche (bspw. MSCI World o.ä.) hinausgeht. Factor Benchmarking kann also als Erweiterung bestehender Public Market Equivalent (PME) Leistungsvergleiche angesehen werden, da zusätzliche Risikofaktoren berücksichtigt werden.

Oder aus einem anderen Blickwinkel betrachtet: Wenn man nur einen Aktienindex als Benchmark verwendet, wird ein Markt Betafaktor von eins angenommen und weitere mögliche Risikofaktoren bleiben unberücksichtigt. Unser Factor Benchmarking Modul geht darüber hinaus, und ermöglicht Ihnen einen mehrdimensionalen Vergleich, indem es weitere Leistungs- und Risikofaktoren zugänglich macht.

Die Anwendung derartiger mehrdimensionaler Leistungsvergleiche verspricht aktuelle und zukünftige Vorteile: So spielen diese Ansätze bereits heute eine wichtige Rolle bei der Kapitalallokation vieler großer institutioneller Investoren. 1 Darüber hinaus sind Forderungen nach anspruchsvollen Auseinandersetzungen mit Risikofaktoren, insbesondere auf Grund der (höheren) Kosten von aktiv verwaltenden Fonds, nachvollziehbar. Dies berücksichtigend scheint es plausibel, dass derartige Leistungsvergleiche – im Sinne des Public Factor Benchmarking – weiterhin an Bedeutung in der Private Capital Branche gewinnen. So wären Fondmanager (GPs), welche ihre Werttreiber detaillierter zugänglich machen und kommunizieren können, transparenter gegenüber ihren Kapitalgebern (LPs). Vorteile für beide Seiten könnten folgende sein: GPs hilft dieses Wissen und macht sie attraktiver bei der Mitteleinwerbung. LPs gewinnen zusätzliche Information, welche sie ganzheitlich unterstützt. So scheint es erkennbar, dass dies zum Standard werden kann und Information, im aufgezeigten Rahmen des Factor Investings, an Bedeutung gewinnt und zu Informationsvorsprüngen führt.

1 Vgl.: MSCI Investment Insights 2021, Global institutional investor survey, pp. 24-25.

Methodik 2

Unser Factor Benchmarking Modell folgt einem multidimensionalen, linearen Modell:

    \[  E(R_{PE}) = R_{RF} + \sum_i \beta_i \cdot E(R_i) \]

Es handelt sich also um eine Erweiterung der bekannten Capital Asset Pricing Model (CAPM) Formel. Hierbei ist E(R_{PE}) die erwartete (Private Equity) Rendite, R_{RF} der risikofreie Zinssatz, \beta_i der Betafaktor des jeweiligen Faktors i, und E(R_i) die erwartete Rendite des jeweiligen Faktors i. In unserem Fall sind die Faktoren differenziert nach a) Rendite über dem Markt („Market Excess Return”), b) Unternehmensgröße („Size Factor”), c) Buchwert-Marktwert-Verhältnis („Value Factor”), d) Qualität („Quality Factor”), und e) ertragsstarke Dividende („High Dividend Yield Factor“). Mit Hilfe dieser Faktoren wird die Rendite Ihres Private Capital Portfolios aufgeschlüsselt i \in {MKT-RF,SIZE,VALUE,QUALITY,HIGH DIVIDEND}.
Basierend auf einem Betafaktor-Ensemble, das auf einem sehr breiten Private Capital Datensatz vorberechnet wurde, werden dann diejenigen Betafaktoren ausgewählt, welche die Zahlungsströme des zugrundliegenden Portfolios am besten abbilden.

Das neue Factor Benchmarking im AssetMetrix Portal 4

Die Darstellung des Moduls im Portal besteht aus drei Hauptkomponenten:

1) Factor Exposure (FE)

Die FE Tabelle bildet die oben ausgeführten Faktoren ab, und zeigt auf wie Ihr Portfolio anhand dieser am besten beschrieben werden kann.

Abbildung 1: Auszug Factor Benchmarking Tabelle

Abbildung 1 bildet ein Beispielportfolio ab. Dies kann wie folgt gelesen werden: Der risikofreie Zinssatz („Risk-Free Rate”) bildet die Basis und hat immer den Wert 1. Der Wert für den Marktfaktor („Market – Risk-Free Rate“) von 1,27 zeigt, dass dieses Portfolio 0,27 Punkte über dem Markt-Beta von 1 anzusiedeln ist. Dies bedeutet, dass der Markt-Risiko Faktor 27% über dem Vergleichsindex liegt. Folglich liegt auch die dem Markt Faktor zurechenbare erwartete Rendite für dieses private Beteiligungskapital Portfolio 27% höher. Für die weiteren Faktoren gibt Abbildung 2 Einblick in deren Zusammensetzung.

2) Factor Explanation

Jeder Faktor besteht aus zwei Positionen („long“ and „short“), welche der folgenden Abbildung zu entnehmen sind. Mit dem Blick auf deren Zusammensetzung, aus handelbaren Indizes (bspw. via ETFs), gehen die daneben aufgeführten historischen Renditen einher. Die eingangs aufgeführte Analogie der Nährwertangabe aufgreifend, lassen sich die beiden Positionen also als Wertkomponenten des jeweiligen Faktors verstehen.

Abbildung 2: Auszug Factor Explanation Tabelle

Der Faktor Unternehmensgröße („Size Factor“) von 0,14 (vgl. Abbildung 1) weist auf eine positive Ausrichtung des Portfolios zu der Struktur des MSCI Small Cap (vgl. Abbildung 2) hin. Der negative Wert des Faktors Buchwert-Marktwert-Verhältnis („Value Factor”) von 0,30 bedeutet, dass das Portfolio genauer durch den MSCI Growth als den MSCI Value beschreibbar ist. Die gleiche Logik gilt für die weiteren Faktoren. Zusammenfassend erlauben die beiden Positionen je Faktor also eine klarere Zuordnung Ihres Private Capital Portfolios zu öffentlichen Indizes, und unterstützt eine ganzheitliche Betrachtung über verschiedene Anlageklassen.

Außerdem stellt Abbildung 2 die jeweiligen konkreten Renditen der letzten x Jahre bereit (5, 10 und 15 Jahre).

3) Factor Return Decomposition

Hier werden die Renditen für jeden Faktor und Zeitraum dargestellt. Grundlage sind die Beta Koeffizienten (Abbildung 1) multipliziert mit den jeweiligen Renditen (Abbildung 2).

Abbildung 3: Auszug Factor Decomposition Chart

Konkret sehen wir in Abbildung 3 somit, dass der Faktor „Market – Risk-Free Rate” ca. die Hälfte (50,82%) der realisierten Rendite der letzten 5 Jahre beschreibt. Als zweit wichtigsten beschreibenden Faktor lässt sich „Value“ mit einem knappen Viertel (25,91%) ausmachen. In diesem Beispiel trug der Faktor „High Dividend Yield” negativ zur Rendite bei, und verringerte sie um einen kleinen Betrag (-2,14%). Die Darstellung zeigt die Beiträge aller Faktoren (Summe: 100%), einzeln hervorgehoben, um ihre relative Bedeutung hervorzuheben.

Das beschriebene Angebot ist flexibel an Ihre Rahmenbedingungen anpassbar. Wir bieten die Leistungsanalyse individuell für Ihr spezifisches Portfolio und dessen Segmente an. Gruppierungen nach bspw. Dachfonds, Regionen, Strategien, etc. sind möglich. AssetMetrix’s neues Factor Benchmarking Modul eröffnet Ihnen neue Perspektiven der Leistungsvergleiche, unter Einbeziehung eines fortschrittlichen Public Benchmarking Ansatzes, und unterstützt Ihre Entscheidungsfindung.



The MSCI information may only be used for your internal use, may not be reproduced or redisseminated in any form and may not be used as a basis for or a component of any financial instruments or products or indices. None of the MSCI information is intended to constitute investment advice or a recommendation to make (or refrain from making) any kind of investment decision and may not be relied on as such. Historical data and analysis should not be taken as an indication or guarantee of any future performance analysis, forecast or prediction. The MSCI information is provided on an “as is” basis and the user of this information assumes the entire risk of any use made of this information. MSCI, each of its affiliates and each other person involved in or related to compiling, computing or creating any MSCI information (collectively, the “MSCI Parties”) expressly disclaims all warranties (including, without limitation, any warranties of originality, accuracy, completeness, timeliness, non-infringement, merchantability and fitness for a particular purpose) with respect to this information. Without limiting any of the foregoing, in no event shall any MSCI Party have any liability for any direct, indirect, special, incidental, punitive, consequential (including, without limitation, lost profits) or any other damages. (www.msci.com)

Möchten Sie mehr erfahren?

Um mehr über unsere Benchmarking-Lösungen zu erfahren, fordern Sie gerne mehr Informationen an oder vereinbaren Sie eine Demo!

Über AssetMetrix
AssetMetrix ist Europas führender Next Generation Asset Servicer. Wir bieten modulare Outsourcing-Lösungen für Private-Capital-Investoren: Front-, Middle- und Back-Office-Lösungen für Limited Partner und General Partner.

Unsere Dienstleistungen ermöglichen es Private-Capital-Investoren, Freiraum zu schaffen für mehr Fokus auf die Investitionsentscheidung, von unserem sicheren IT-System und state-of-the-art Analytics zu profitieren und die eigene Transparenz für optimale Entscheidungen zu steigern.

Als reiner Serviceanbieter mit über 20 Jahren Erfahrung in institutioneller Kapitalanlage ist AssetMetrix unabhängig und agiert ohne Interessenskonflikte. Dabei tritt AssetMetrix nicht als Investor, Investmentberater oder Placement Agent auf. AssetMetrix betreut aktuell Portfolios mit einem Gesamtvolumen von mehr als € 12 Milliarden und über 1500 Fonds.

Autoren

Christian Tausch
Analytics



Dr. Philipp Abel
Product Development

Kontakt zu AssetMetrix

Mehr Informationen anfordern

Gerne stellen wir Ihnen bei Interesse weitere Informationen zu unseren Dienstleistungen zur Verfügung.

Informationen anfordern

Portal Demo

Portal testen?

Wir zeigen Ihnen das AssetMetrix-Portal mit all seinen Funktionalitäten.

Und eruieren gemeinsam mit Ihnen, wie wir Ihnen weiterhelfen können.

Demo vereinbaren