ESG, Beratung, Erklärung

ESG Transparenz und ESG Management in Private Equity – Definition und Lösungen

In diesem Artikel werden die folgenden Fragen beantwortet:

  1. Was ist ESG?
  2. Welche Rolle spielt ESG in Private Equity?
  3. Was sind verantwortungsbewusste Investitionen?
  4. Was ist der Unterschied zwischen ESG und Impact Investing?
  5. Wie können Limited Partner ESG-Transparenz erzielen?
  6. Welche Marktstandards/Rahmenwerke gibt es für ESG-Informationen?
  7. Warum ist ESG-Risikomanagement notwendig?
  8. Wie können ESG-Risiken und -Chancen identifiziert, gesteuert und überwacht werden?
  9. Wie können GPs ESG-Management während des gesamten Investitionszyklus sicherstellen?
  10. Wie können GPs ihren LPs bessere ESG-Transparenz bieten?
  11. Wie können sich GPs auf die im März 2021 in Kraft tretende EU-Verordnung über "nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungen im Finanzdienstleistungssektor" vorbereiten?
  12. Wie kann der Datenaustausch von ESG-KPIs mit Portfoliounternehmen und anderen Beteiligten vereinfacht und automatisierter gestaltet werden?

Was ist ESG? 1

Umwelt, Soziales und Unternehmensführung (Englisch: Environmental, Social & Governance) sind die drei zentralen Kriterien bei der Messung von Nachhaltigkeit und ethischen Auswirkungen innerhalb eines Unternehmens.

Welche Rolle spielt ESG in Private Equity? 2

Aufgrund des langfristigen Anlagehorizonts und der oft aktiven Beteiligung (Englisch: Active Ownership) eignen sich Private-Equity-Investitionen besonders für die Einbeziehung von ESG-Faktoren.

Was sind verantwortungsbewusste Investitionen? 3

Als Unterzeichner der PRI verwendet und integriert AssetMetrix nach Möglichkeit deren Definition: Die PRI (Principles for Responsible Investment) definieren verantwortungsbewusste Investitionen als eine Strategie und Praxis zur Einbeziehung von Umwelt-, Sozial- und Unternehmensführungs-Faktoren (ESG-Faktoren) in Investitionsentscheidungen und aktive Beteiligung.

Was ist der Unterschied zwischen ESG und Impact Investing? 4

Impact Investing ist eine Anlagestrategie, die darauf abzielt, eine positive ökologische oder soziale Wirkung zu erzielen, d.h. in Unternehmen zu investieren, die Produkte und/oder Lösungen mit der Absicht verkaufen, einen nachhaltigen Einfluss zu erzielen. ESG konzentriert sich auf die ökologischen, sozialen und unternehmerischen Faktoren in der Geschäftstätigkeit eines Unternehmens und kann zusätzlich zur Messung und Verbesserung des Risikomanagements eingesetzt werden.

Wie können Limited Partner ESG-Transparenz erzielen? 5

Um umfassende ESG-Transparenz zu erreichen, ist es wichtig, sowohl die Fondsmanager (GPs) als auch die Portfolioinvestitionen zu berücksichtigen. Spezialisierte Dienstleistungsanbieter wie AssetMetrix müssen ein nahtloses und effizientes Setup bieten und die Limited Partners (LPs) dabei unterstützen, die entsprechenden Dokumente von ihren Fondsmanagern zu sammeln und ESG-Scores im Idealfall aus den bereits vorhandenen Portfoliodaten abzuleiten. Als Limited Partner ist es nicht immer einfach, kontinuierlich Daten von GPs anzufordern. Aus diesem Grund ist es hilfreich und effizienter, wenn die Lösung auf Daten aufbaut, die in der Regel bereits verfügbar sind, um die Datenanfragen an GPs auf das erforderliche Minimum zu beschränken.

Welche Marktstandards/Rahmenwerke gibt es für ESG-Informationen? 6

Es gibt zahlreiche Akteure auf dem Markt. AssetMetrix hat sich nach gründlicher Recherche entschieden, sich auf die United Nations’ Sustainable Development Goals (UN SDGs), das Sustainability Accounting Standards Board (SASB) und die Institutional Limited Partners Association (ILPA) zu stützen.

  • UN SDGs: 17 Ziele, die bis 2030 zu erreichen sind, Bewertung von 0-100, nach dem Fortschritts eines Landes. Sie stellen eine Vorgabe für Frieden und Wohlstand für die Menschen und den Planeten dar, jetzt und in der Zukunft, und sind im Bereich Private Capital allgemein bekannt.
  • SASB: konzentriert sich auf Finanzinformationen und definiert branchenspezifische Fragen zu ESG-Themen. Das SASB hat ein Rahmenwerk entwickelt, das aus 10 Sektoren besteht, die in 77 Branchen aufgeteilt sind, wobei 26 Sachthemen in 5 ESG-Dimensionen geordnet sind.
  • ILPA: engagiert, befähigt und verbindet LPs, um ihre Leistung zu maximieren. ILPA widmet sich der Förderung von Transparenz und Vereinheitlichung der Offenlegung von LPs und hat u.a. die LP DDQ ESG-Vorlage in Zusammenarbeit mit den Principles of Responsible Investment (PRI) entwickelt.

Warum ist ESG-Risikomanagement notwendig? 7

ESG-Risikomanagement wird zum Muss. Es gibt nicht nur eine kollektive Verantwortung zum Handeln – die Regulierungsbehörden reagieren darauf und fordern mehr Transparenz und Offenlegung. Die im Dezember 2019 veröffentlichte Verordnung über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungen im Finanzdienstleistungssektor macht dies zu einer Tatsache und definiert "harmonisierte Regeln für Finanzmarktteilnehmer & Finanzberater zur Transparenz im Hinblick auf die Integration von Nachhaltigkeitsrisiken… ."

Die Verordnung gilt ab März 2021 mit Ausnahme der Offenlegungen in regulatorischen Berichten, die ab Januar 2022 gelten.

Wie können ESG-Risiken und -Chancen identifiziert, gesteuert und überwacht werden? 8

Um ESG-Risiken und -Chancen zu identifizieren, ist es wichtig, Daten und Dokumente zu strukturieren und in einem zentralen "Repository" zu speichern. Dies ermöglicht eine "Single Source of Truth" und eine kontinuierliche Überwachung der Daten. Darüber hinaus ist es notwendig, die regelmäßig benötigten Daten und Dokumente auf eine effiziente Weise zu sammeln. Um die relevanten Risiken angemessen zu identifizieren, ist letztlich ein strukturierter Prozess erforderlich.

All dies wird im AssetMetrix ESG Transparency Servicemodul für Limited Partner angeboten. Mit minimalem Aufwand bietet die Lösung ESG-Transparenz auf Manager- und Portfolioebene:

  • Manager-Score basierend auf der Bewertung des ESG-Engagements und -Aufwands
  • Portfolio-Score basierend auf Land und Branche der Basiswerte – ohne zusätzliche Datenerhebung

Wie können GPs ESG-Management während des gesamten Investitionszyklus sicherstellen? 9

Der erste Schritt besteht darin, einen proaktiven und differenzierten Ansatz zu gewährleisten, je nachdem, wo Sie sich auf Ihrer ESG-Reise befinden. Liegt Ihr Schwerpunkt auf LP-Berichterstattung, ESG-Risikomanagement, Impact Investing oder allen oben genannten Aspekten? Unabhängig von Ihren aktuellen Anforderungen gibt es einige Aspekte, die berücksichtigt werden müssen: Verfügen Sie über die entsprechenden Richtlinien? Haben Sie definiert, welche KPIs verfolgt werden müssen, um mit dem Aufbau einer ESG-Datenbank zu beginnen? Welche Berichte müssen Sie erstellen und wie werden Sie die Daten von Ihren Portfoliounternehmen sammeln? Um diese Fragen richtig anzugehen und einen ordnungsgemäßen ESG-Managementprozess zu gewährleisten, ist eine zentralisierte und umfassende Lösung unerlässlich.

Wie können GPs ihren LPs bessere ESG-Transparenz bieten? 10

LPs fordern mehr und mehr Transparenz in Bezug auf ESG, sowohl auf der Ebene der GP-Manager als auch während des gesamten Investitionszyklus. Um die Wünsche der Investoren erfüllen zu können, ist eine Lösung, die eine automatische und zentralisierte Datenerfassung bietet, von entscheidender Bedeutung. Ihren Investoren die Fortschritte zu zeigen, die Sie machen, ist nur möglich, wenn Sie mit dem Aufbau einer Datenhistorie beginnen und die Fortschritte Ihrer Portfoliounternehmen kontinuierlich analysieren. Darüber hinaus kann die Anreicherung der gesammelten ESG-Daten mit Daten aus anerkannten Rahmenwerken wie SASB, der UN SDG oder PRI zu noch verständlicheren ESG-Informationen für Ihre jährliche LP-Berichterstattung führen.

Wie können sich GPs auf die im März 2021 in Kraft tretende EU-Verordnung über "nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungen im Finanzdienstleistungssektor" vorbereiten? 11

Beginnen Sie mit dem Sammeln von Daten. Es gibt bereits bestimmte Richtlinien in Bezug darauf, welche Datenpunkte erfasst und offengelegt werden sollten. Die erste Herausforderung besteht jedoch darin, wie die Datensammlung von Portfoliounternehmen zentralisiert und automatisiert werden kann. Mit der AssetMetrix ESG Management-Lösung wird die Datenerfassung mit ausgeklügelten digitalen Workflows eingerichtet und ausgeführt, die einen einfachen, automatischen und kontrollierten Datenerfassungsprozess zwischen den definierten Stakeholdern gewährleisten.

Wie kann der Datenaustausch von ESG-KPIs mit Portfoliounternehmen und anderen Beteiligten vereinfacht und automatisierter gestaltet werden? 12

Durch ein zentralisiertes System mit Prüfpfaden und anpassbarem Benutzerzugang kann die Kommunikation und der Datenaustausch zwischen Portfoliounternehmen und GPs sowie anderen Stakeholdern vereinfacht und komfortabler gestaltet werden. AssetMetrix bietet ausgefeilte digitale Workflows, die den Benutzerzugriff für mehrere Beteiligte und den automatischen und kontrollierten Datenaustausch ermöglichen.

Mehr erfahren?

Gerne stellen wir Ihnen unser Modul „ESG Transparency“ ausführlich vor. Und zeigen Ihnen, wie Sie mit geringem Aufwand ESG-Transparenz auf Manager- und Portfolioebene erhalten. Portaldemo anfordern!

AssetMetrix ist Europas führender Next Generation Asset Servicer. Wir bieten modulare Outsourcing-Lösungen für Private-Capital-Investoren: Front-, Middle- und Back-Office-Lösungen für Limited Partner und General Partner.

Unsere Dienstleistungen ermöglichen es Private-Capital-Investoren, Freiraum zu schaffen für mehr Fokus auf die Investitionsentscheidung, von unserem sicheren IT-System und state-of-the-art Analytics zu profitieren und die eigene Transparenz für optimale Entscheidungen zu steigern.

Als reiner Serviceanbieter mit über 20 Jahren Erfahrung in institutioneller Kapitalanlage ist AssetMetrix unabhängig und agiert ohne Interessenskonflikte. Dabei tritt AssetMetrix nicht als Investor, Investmentberater oder Placement Agent auf. AssetMetrix betreut aktuell Portfolios mit einem Gesamtvolumen von mehr als € 12 Milliarden und über 1500 Fonds.